Tipps von den Profis!

Hier findest du ein paar Anleitungen, wie du deine Dreadlocks selber pflegen kannst. Sollte es nicht ganz so klappen, wie du es dir vorgestellt hast, dann suche dir einfach einen Standort deines Vertrauens aus und kontaktiere uns!

Häkelmethode

Erzeugt eine besonders gleichmäßige und feste Dreadlocksstruktur.

Führe die Häkelnadel immer wieder durch den Dread hindurch und in die Mitte des Dreads zurück. Fasse dabei mit dem Haken die losen Haare auf der anderen Seite, sodass sie ins Innere des Dreads gezogen werden.

Anwendungen:
– Ansatzpflege
– Bei herausstehenden Härchen
– Schlaufen- & Knubbelentfernung
– Nachbessern unverfilzter Stellen

 
 

Strähnchenmethode "Twist 'n' Rip"

Diese Methode benutzen wir beim Nachfilzen von offenen Spitzen.

Du drehst oder verzwirbelst deine offene Spitze ein wenig, damit ein leichter Knoten entstehst. Diesen ziehst du dann nach oben an den gefilzten Teil des Dreads ran, indem du die Spitze in zwei Strähnen auseinander ziehst. Das wiederholst du dann so oft, bis deine Dreads wieder so weit gefilzt sind, wie du es gern haben möchtest.

Anwendungen:
– Pflege offener Dreadlocksspitzen

 

Tighten Roots-Methode

Diese Methode eignet sich vor allem für dünner werdende Dreads. Sie ist sehr zeitintensiv aber überaus effektiv!

Lege hierbei den Ansatz eines Dreads zwischen zwei Finger und drehe diesen anschließend auf der Kopfhaut im Kreis, wodurch sich die Haare aufbauschen. Beachte, dass du einen gesunden Mittelweg zwischen „genug Druck, um Filz entstehen zu lassen“ und „so wenig Druck, dass die Kopfhaut nicht belastet wird“ finden solltest. Um das Ganze zu festigen, kannst du noch etwas nachhäkeln.

Anwendungen:
– Ansatzpflege

Ähnliche Artikel finden

ArchivLocs-Tutorials

Mehr Artikel

Mit Dreads auf Festivals

Ein Festival bringt eine ganz eigene Welt mit sich. Aber was bedeutet das für Dreadheads? Wenn Glitzer durch die Gegend fliegt und Bierduschen häufiger vorkommen als normale? Ich habe erprobte Festival-Hacks für euch zusammengestellt.

Turbantuch für Dreads

Heute soll es um unseren neuen Star im Shop gehen: das Turbantuch. Die meisten Dreadheads haben schon die ein oder andere Art von Dread-Turbanen gesehen. Aber was hat es eigentlich damit auf sich?